Impressum

Startseite

Übersicht

Bestellungen

SYMPOSION.ORG

Internetforum von Dr. Stefan Scheil

Kurzbiographie und Veröffentlichungsliste

 

Geb. 1963, Studium von Mittelalterlicher und Neuerer Geschichte, Philosophie und Soziologie in Mannheim und Karlsruhe, Dr. phil. 1997 in Karlsruhe, Träger des Gerhard-Löwenthal-Preises (2005) und des Historikerpreises der Erich und Erna Kronauer Stiftung (2014), Mitglied im Deutschen Komitee für die Geschichte des Zweiten Weltkrieges, Freier Mitarbeiter u.a. für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, die Junge Freiheit und die Sezession, zahlreiche Buchveröffentlichungen

Forschungsschwerpunkte: Politischer Antisemitismus, Holocaust und Internationale Beziehungen 1881-1960

Wissenschaftliche Arbeiten:

707. Infanteriedivision – Strafverfolgung, Forschung und Polemik um einen Wehrmachtsverband in Weißrußland, Aachen 2016, 120. S.

Weserübung gegen Operation Stratford – wie die Alliierten den Krieg nach Skandinavien trugen, Schnellroda 2015, 96 S.

Mitten im Frieden überfällt uns der Feind, Berlin 2014, 267 S.

Polen 1939 - Kriegskalkül, Vorbereitung, Vollzug; Schnellroda 2013, 96 S.

Ribbentrop - oder: Die Verlockung des nationalen Aufbruchs, Berlin (Duncker Humblot) 2013, 409 S.

Transatlantische Wechselwirkungen - Der Elitenwechsel in Deutschland nach 1945, Berlin (Duncker Humblot) 2012, 275 S.

Präventivkrieg Barbarossa, Schnellroda 2011, 95 S.

Churchill, Hitler und der Antisemitismus - die deutsche Diktatur, ihre politischen Gegner und die europäische Krise der Jahre 1938/39, 335 S., Berlin 2008 (2. Aufl. 2009)

Revisionismus und Demokratie, 80 S., Schnellroda 2008

Fünf plus Zwei - die europäischen Nationalstaaten, die Weltmächte und die vereinte Entfesselung des Zweiten Weltkriegs, Berlin 2003, 533 S., 4. Aufl. 2009

1940/41 - Die Eskalation des Zweiten Weltkriegs, München 2005, 520 S. (2. Aufl. 2011)

Legenden, Gerüchte, Fehlurteile - ein Kommentar zur 2. Auflage der Wehrmachtsausstellung des Hamburger Instituts für Sozialforschung, Graz 2003, 170 S., 2. Aufl. 2005 (3. Aufl. 2011)

Logik der Mächte - Europas Problem mit der Globalisierung der Politik, Überlegungen zur Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges, Berlin 1999, 241 S.

Die Entwicklung des politischen Antisemitismus in Deutschland zwischen 1881 und 1912, Eine wahlgeschichtliche Untersuchung, Berlin 1999, 400 S.

Artikel und Aufsätze: (in Auswahl)

Frankfurter Allgemeine Zeitung:

 

Völkischer Erlöser – Zur Frage, ob sich Hitler 1923 mit Christus verglichen hat (FAZ, Oktober 2016)

Die letzten Worte im Bendlerblock (FAZ, September 2016)

Polnische Geschichte – Diplomatische Quellen zum Jahr 1939 (FAZ, April 2016)

Fatales Wort - Max Weber und das "Herrenvolk" (FAZ, Mai 2012)

Mitteleuropäische Gedankenspiele nach Versailles (FAZ, 17.6.2006)

Die gescheiterte Heilung der Nation - Max Horkheimers Eintreten für Mäßigung bei der Vergangenheitsbewältigung (FAZ, Mai 2010)

Hitlers Krieg und der Antisemitismus (FAZ, Dezember 2009)

Ein internationales Regiment von Überwachen und Strafen - Abrüstung als Waffe (FAZ 20.9.2006)

Staatssekretäre und Hungerwaffe (FAZ, 13.12.2006)

Die Armeeführer sprachen bei Hitler vor (FAZ, 16.5.2007)

Schwierige Nachbarn - Polen, Europa, die Werte und die Geschichtspolitik (FAZ 27.6.2007)

Kriegsgerüchte aus Rumänien (FAZ 21.11.2007)

 

 

 

 

 Junge Freiheit:

Polens Kampf – Warschau versus Brüssel im Streit um die Fakten und die Geschichtspolitik zum Zweiten Weltkrieg (JF, 2. 9.2016)

 

Rußland und wir – von der Existenzberechtigung der Geschichtswissenschaft (JF, 15.7.2016)

 

Zahlreiche weitere Artikel sind im offenen Archiv der Jungen Freiheit kostenlos einsehbar.